www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de

Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz

EINE ECHTE PERSPEKTIVE FÜR EIN GUTES LEBEN

Die Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz ist Arbeitgeber für circa 500 Menschen in den Regionen Görlitz, Hoyerswerda, Dresden und Ortrand. Neben einem interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in der Altenpflege, der Behindertenhilfe, als Erzieher, in der Hauswirtschaft, Technik und Verwaltung bietet die Stiftung ihren Mitarbeitenden flexible Arbeitszeitmodelle und moderne Strukturen in altersgemischten Teams. Das stiftungsinterne Qualitätsmanagement ermöglicht den Mitarbeitenden, sich aktiv in Unternehmensprozesse einzubringen sowie Standards und Verfahren mitzugestalten. Ein vielseitiges Fort- und Weiterbildungsangebot bietet den Mitarbeitenden die Möglichkeit, sich in ihrem Berufsleben entsprechend ihrer Stärken und Interessen systematisch weiter zu entwickeln. Die Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz ist Mitglied des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und zahlt ihren Mitarbeitenden eine leistungsgerechte Vergütung nach Tarif AVR.DWBO. Auszubildende werden in der Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz durch Praxisanleiter begleitet und qualitativ angeleitet. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, zeitweise auch in andere Einrichtungen der Stiftung Einblick zu erhalten. Ziel der Stiftung ist es, die ausgebildeten Fachkräfte in den eigenen Einrichtungen einzusetzen. Sie nimmt daher frühzeitig eine Perspektivplanung mit den Auszubildenden vor. Wer noch keine Idee hat, ob die soziale Arbeit für ihn oder sie das Richtige ist, hat die Chance im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahrs oder in einem Schülerpraktikum die sozialen Berufsbilder kennenzulernen.

INSIDERTREFF 2018

Wir sind auf dem INSIDERTREFF in Löbau am 2. Juni 2018 an
Stand H2 - 111 ( Plan H2 - 111 )
zu finden.

INSIDER berichten

David Schandow, ausgebildeter Altenpfleger

... ist frisch ausgebildeter Altenpfleger im idyllisch gelegenen Laurentius-Haus in Hoyerswerda. Für ihn ist es bereits der zweite Beruf. Seine Realschule liegt schon einige Jahre zurück. David hat viele Jahre als Maler und Lackierer gearbeitet. Unter anderem war er auch auf Montage in der Schweiz unterwegs. Die Familie kam immer zu kurz. Durch seine Frau ist er auf das Laurentius-Haus und den Beruf aufmerksam geworden. Über die Agentur für Arbeit hat er verschiedene Praktika in der Altenpflegehilfe abgelegt und gemerkt, dass ihm der Beruf des Altenpflegers liegt. Die Arbeit gefällt ihm gut und seine Frau ist nun auch seine Kollegin. Damit können die Schichten abgestimmt werden und es ist mehr Zeit für die Familie. Über seine Arbeit meint David lächelnd: „Jetzt habe ich immer ein Dach über dem Kopf und muss nicht mehr bei Wind und Wetter draußen arbeiten. Mir gefällt, dass ich mit so vielen verschiedenen Menschen zu tun habe. Nicht nur mit den Bewohnern und Kollegen, sondern auch mit den Angehörigen. Das ist so interessant und wird nie langweilig. In den letzten drei Jahren sind mir die Bewohner richtig ans Herz gewachsen. Jeder Mensch ist einzigartig und hat seine Eigenheiten sowie spezielle Wünsche, auf die man eingehen muss. Klar ist der Arbeitsalltag oftmals auch sehr stressig, doch wir sprechen uns unter den Kollegen gut ab. Wir sind hier wirklich ein tolles Team. In der Ausbildung wurde ich sehr gut unterstützt und hatte immer einen Praxisanleiter zur Seite. Besonders schön finde ich, wenn man merkt, dass ein Bewohner hier bei uns angekommen ist. Sich wohl und sicher fühlt. Wie zu Hause. Dann weiß ich immer wieder, dass ich mich für genau den richtigen Beruf entschieden habe.“ Im Laurentius-Haus fühlt sich auch David gut aufgehoben und möchte deshalb gern hier weiterarbeiten.

Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz
Mühlweg 6
02826 Görlitz

Ansprechpartner

Frau Stephanie Rohne
Telefon: 03581 / 38 75 42

Interesse an einem Ferienjob?
Lust auf ein Praktikum
Exkursion für Schulklassen
Kontakt Impressum