www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de

Valtenbergwichtel e.V.

EIN GUTES JAHR, SEINEN WEG ZU FINDEN – FÖJ

Das Freiwillige Ökologische Jahr ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr für Jugendliche, die sich aktiv und interessiert für Umwelt- und Naturschutzfragen einsetzen wollen. Ein FÖJ zu machen heißt, wertvolle – oft erste – Erfahrungen im Arbeitsleben zu sammeln. Dabei bringen sich die Freiwilligen sinn- und verantwortungsvoll ein und erhalten viel Spielraum, um sich im berufspraktischen Alltag auszuprobieren. 

Der Valtenbergwichtel e. V. betreut neben Projekten der Schulsozialarbeit und der mobilen Jugendarbeit sowie der Betreibung von Jugendfreizeitstätten und Mehrgenerationsangeboten auch 30 FÖJ-Plätze, die in ganz Ostsachsen verteilt sind. Im Landkreis Görlitz gehören unter anderem das Umweltlabor „Team Umweltanalytik“ in Ebersbach-Neugersdorf, das Tierheim Horka, die integrative Kindertagesstätte „Waldhäus’l“ im Zittauer Ortsteil Eichgraben, die Experimentier- und Lernwerkstatt in der alten Webfabrik Oderwitz, die sächsische Imkerschule des LEBENs(T)RÄUME e. V. in Ebersbach-Neugersdorf, der Ökohof Anders am Schloss Daubitz sowie die Tierparks in Zittau, Weißwasser/O.L. und Görlitz dazu.

Das FÖJ ist offen für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die die Vollzeitschulpflicht absolviert haben und zum FÖJ-Beginn nicht älter als 26 Jahre sind. FÖJler unterstützen die Arbeit in ihren Einsatzstellen in „Vollzeit“, das heißt mit 40 Arbeitsstunden pro Woche. Fünfmal im Jahr findet ein einwöchiges Seminar statt, welches zum Pflichtprogramm des Freiwilligenjahres gehört. 

Die Freiwilligen erhalten 300 Euro Unterkunfts- und Taschengeld im Monat. Sie sind vollständig sozial abgesichert, das heißt, die Träger sorgen für die Beiträge zur Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung.

FÖJ IM KONTAKTBÜRO „WÖLFE IN SACHSEN“. Das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ in Rietschen ist die zentrale Ansprechstelle für die Informations- und Aufklärungsarbeit zum Thema „Wolf in Sachsen“ gegenüber der Bevölkerung und der Presse im gesamten Freistaat. Die Öffentlichkeitsarbeit des Kontaktbüros beinhaltet unter anderem die Beantwortung schriftlicher, telefonischer und mündlicher Anfragen, Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen (Vorträge, Exkursionen, Projekttage uvm.) sowie die Erstellung und Herausgabe von Amtsblatt-Informationen, Presse-Informationen, Broschüren und Faltblättern. Auch der Betrieb einer Internetseite bzw. die Betreuung einer Wolfsausstellung in Rietschen zählen zum Aufgabenspektrum. Die Integration des FÖJ erfolgt in allen genannten Aufgaben-Bereichen.
 
FÖJ IM LUPUS. Das Institut für Wolfsmonitoring und -forschung ist eine Forschungseinrichtung mit Sitz in Spreewitz. Hauptarbeitsgebiet ist die wissenschaftliche Begleitung und Erforschung der natürlichen Wiederbesiedlung Deutschlands durch den Wolf. Die wissenschaftlichen Arbeiten des Institutes, mit dem Schwerpunkt in Sachsen, umfassen unter anderem die Bestandserfassung, zum Beispiel mittels Fotofallen, das Spurenmonitoring, die Telemetrie, Nahrungsanalysen sowie genetische Untersuchungen. Konkrete Aufgaben im FÖJ: Suche und Dokumentation von Wolfshinweisen; Betreuung von Fotofallen; Datenbankarbeiten; Erarbeitung eines Bibliothekkataloges; direkte und unmittelbare Mitarbeit am jährlichen Wolfsmonitoring.

INSIDERTREFF 2018

Wir sind auf dem INSIDERTREFF in Löbau am 2. Juni 2018 an
Stand H1 - 117 ( Plan H1 - 117 )
zu finden.

Valtenbergwichtel e.V.
Forstweg 5
01904 Neukirch/Lausitz

Ansprechpartner

Herr Tilo Moritz
Telefon: 035951 / 3 20 55

Alle Ausbildungen auf einem Blick:

Lust auf ein Praktikum
Exkursion für Schulklassen