www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de

Betonwerk Schuster GmbH

MEISTERQUALITÄT AUS BETON

Die Geschichte des Unternehmens geht zurück bis ins Jahr 1952. Aus einer alten Ziegelei entwickelte sich ein Betonwerk, in dem Zaunsäulen, Betonrohre und später Kläranlagen produziert wurden. Seit der Reprivatisierung 1990 wurde in moderne Mischanlagen und hochproduktive Fertigungsanlagen investiert.

Heute ist das Betonwerk Schuster mit seinen rund 80 Mitarbeitern ein zuverlässiger Partner für seine Kunden als Hersteller von Betonfertigteilen. Lärmschutz, individuell gefertigten Elementen, Platten, Kanalbauteile und Transportbeton sind gegenwärtig die Standbeine des weit über die Bundesgrenzen bekannten Unternehmens. Um den Ruf als eines der innovativsten Unternehmen der Oberlausitz weiter gerecht zu werden, setzt die Firmenleitung auf regelmäßige Ausbildung von eigenem Fachkräftenachwuchs. Aktuell sind fünf Auszubildende beschäftigt. Weitere sollen hinzukommen. Unter anderem sucht das Unternehmen Nachwuchs im eher unbekannten Beruf des Betonfertigteilbauers.

In der dreijährigen Ausbildung erlernen die Jugendlichen alle Fähigkeiten, um konstruktive Fertigteile aus Beton herzustellen, zu bearbeiten und zu gestalten. Dahinter verbirgt sich eine komplexe Aufgabe. Man muss Zeichnungen und Skizzen sowohl anfertigen als auch lesen können und sich mit verschiedensten Werkstoffen und Maschinen beschäftigen. So gehört das Be- und Verarbeiten von Holz-, Metall- und Kunststoffen zum Berufsbild. Deshalb werden für diesen Beruf besonders handwerklich begabte Bewerber gesucht, die über einen Realschulabschluss verfügen und gute Kenntnisse in Werken und Technik ebenso mitbringen wie mathematisches Verständnis.

Die Palette der Ausbildungsberufe ist aber deutlich breiter gefächert beim Betonwerk Schuster. Neben Konstruktionsmechanikern und Mechatronikern bildet das Unternehmen auch Bürokaufleute aus. Egal in welchem Bereich die Ausbildung erfolgt: Das Unternehmen strebt grundsätzlich eine Übernahme nach erfolgreicher Prüfung an. Auszubildende mit besonders guten Leistungen haben die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in einem Studium (Bauwirtschaftsingenieurwesen, Finanzmanagement, Elektrotechnik) oder bei einer Meisterausbildung zu vertiefen. Matthias Höhne (oben rechts) ist lebendes Beispiel für die Karrieremöglichkeiten beim Betonwerk Schuster.

Nach erfolgreicher Ausbildung zum Betonfertigteilbauer Mitte der 90er Jahre wurde er als Fachkraft übernommen. Durch ständige Weiterbildungen und Qualifizierungen (Staplerschein, Kranschein und ähnliches) ist er mittlerweile zum Vorarbeiter aufgestiegen.

Betonwerk Schuster GmbH
Streitbuschweg 4
02733 Cunewalde

Ansprechpartner

Frau Sabine Schuster
Telefon: 035877 / 26 60
Fax: 035877 / 26 69 9

Interesse an einem Ferienjob?
Lust auf ein Praktikum
Exkursion für Schulklassen
Kontakt Impressum