www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de

C&V Cord und Velveton GmbH

TEXTILE TRADITION VERKNÜPFT MIT MODERNER TECHNOLOGIE

Vor 200 Jahren hätte sich ein Oberlausitzer Handweber in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können, mit welch hoher Geschwindigkeit in heutiger Zeit Gewebe, Gestricke und Textilien hergestellt werden. Damit haben sich auch die Anforderungen an die Beschäftigten in diesem Industriezweig grundlegend gewandelt. Die Cord und Velveton GmbH in Leutersdorf bei Zittau ist spezialisiert auf die Fertigung von Geweben für die Arbeits- und Berufsbekleidung sowie für einen großen Bereich der Freizeitbekleidung und liefert Gestricke für die Matratzen- und Schuhindustrie. Für diese Fertigungsverfahren werden hochqualifizierte Fachkräfte benötigt. Diese müssen in der Lage sein, die textilen Prozesse zu überwachen und die vorhandene Technik zu warten und zu reparieren. Dazu sind Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten auf den Gebieten Mechanik und Textiltechnologie im Zusammenwirken mit Elektronik und Steuerungstechnik notwendig.

INSIDERTREFF 2018

Wir sind auf dem INSIDERTREFF in Löbau am 2. Juni 2018 an
Stand H2 - 16 ( Plan H2 - 16 )
zu finden.

INSIDER berichten

Sebastian Pfaff (23 Jahre) und Marcel Paul (18 Jahre), Auszubildende zum Maschinen- und Anlagenführer im 2. Lehrjahr

Während Marcel durch seinen Cousin auf den Beruf des Maschinen- und Anlagenführers aufmerksam wurde, führte Sebastian die Internetrecherche auf diesen Weg. Für beide haben sich die Erwartungen erfüllt, die sie an die zweijährige Ausbildung hatten: „Der Beruf ist sehr abwechslungsreich. Wir warten und bedienen die Maschinen; wir suchen Fehler, wenn was nicht funktioniert. Wir durchlaufen alle Produktionsbereiche, um die Zusammenhänge zu lernen, zu verstehen.“
Marcel ist am liebsten in der Rauerei, Sebastian hingegen favorisiert die Weberei, wo neben neusten Technologien auch noch traditionelle Verfahren eine wichtige Rolle spielen. Mit Stolz in der Stimme erklären sie, dass die Cordschneiderei einmalig ist in Deutschland.

Was passiert nach der Ausbildung? Hier sind die beiden Jungs noch ein bisschen vage unterwegs. Sebastian: „Ich möchte gern ein drittes Ausbildungsjahr dranhängen und den Produktionsmechaniker machen.“ Marcel hingegen ist da etwas vorsichtiger: „Ich möchte meine Ausbildung erfolgreich beenden und dann erst einmal arbeiten – am liebsten natürlich hier.“
„Bei erfolgreicher Beendigung der Lehre übernehmen wir gern die frisch ausgebildeten Fachkräfte“, sagt der Werksleiter, Herr Axel Köppe.

WELCHE VORAUSSETZUNGEN SOLLTEN DIE JUGENDLICHEN MITBRINGEN? „Eine Ausbildungschance erhält bei uns zunächst einmal jeder, unabhängig vom Schulabschluss. Bei einem mehrtägigen Probetraining können die Bewerber in den Beruf hineinschnuppern und danach entscheiden, ob ihnen die Arbeit liegt. Wir brauchen interessierte, neugierige und engagierte junge Menschen, die Spaß an textiler Emotion haben und ein gesundes technisches Verständnis mitbringen“, so Herr Köppe.

C&V Cord und Velveton GmbH
Fabrikstraße 1
02794 Leutersdorf

Ansprechpartner

Herr Volker Röthig
Telefon: 03586 / 78 12 0

Interesse an einem Ferienjob?
Lust auf ein Praktikum
Exkursion für Schulklassen
Kontakt Impressum