www.facebook.com www.kreis-goerlitz.de www.planet-beruf.de

Stadtverwaltung Görlitz

MIT AUSBILDUNG ZUKUNFT SICHERN

Was wäre unsere Stadt ohne Verwaltung? Dafür gibt es die Stadtverwaltung Görlitz als modernes Dienstleistungsunternehmen, welches Aufgaben und Anliegen für die Görlitzer Bürger bearbeitet und erfüllt. Seit vielen Jahren bildet sie dafür ihren Nachwuchs selbst aus und bietet Ausbildungsplätze in fünf attraktiven Berufen an.

Wer in der Stadtverwaltung in das Berufsleben starten möchte, sollte sich bis Ende September bewerben. In einem dreistufigen Auswahlverfahren werden die Besten ausgesucht. Kriterien sind gute schulische Leistungen, Allgemeinbildung, Interesse an Verwaltungsfragen, Teamfähigkeit sowie mündlicher und schriftlicher Ausdruck.

Die Auszubildenden durchlaufen alle für die Ausbildung wichtigen Ämter und sind von Anfang an „am Bürger dran“. So werden sie in der Praxis voll in den Arbeitsalltag integriert. Aber auch der Austausch wird gepflegt. So können die Auszubildenden Ämter des Landkreises Görlitz und die Verwaltung des Gerhart-Hauptmann-Theaters kennenlernen. Der Austausch geht aber auch über den „Tellerrand“ hinaus bis nach Wiesbaden zur Partnerstadt. Durch Praktika können die jungen Leute die Verwaltung außerhalb von Görlitz erleben. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die jungen Fachkräfte zunächst einen befristeten Arbeitsvertrag für ein Jahr.

INSIDERTREFF 2018

Wir sind auf dem INSIDERTREFF in Löbau am 2. Juni 2018 an
Stand H2 -75 ( Plan H2 -75 )
zu finden.

Beratungsgespräch vereinbaren:

INSIDER berichten

Alin Serbe (17), Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten im 2. Lehrjahr

Ich wollte gern eine Ausbildung hier in Görlitz absolvieren. Außerdem bin ich ein sehr kommunikativer Mensch und durch meine Mutter erhielt ich erste Einblicke in die Arbeit sowie beruflichen Perspektiven der Verwaltungsfachangestellten. Die Ausbildung ist sehr vielfältig und wird attraktiv vergütet. Mir gefällt sehr, dass wir in viele Bereiche reinschnuppern und so feststellen können, was uns besonders gut liegt. Ich möchte später auf jeden Fall gern direkten Kontakt zu den Bürgern.

Sophie Rohne (20), Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten im 2. Lehrjahr

Ein kaufmännischer Beruf sollte es schon frühzeitig sein. Deshalb entschied ich mich auch für das Berufliche Gymnasium für Wirtschaft. Durch das dazugehörige Praktikum bei der Stadtverwaltung war mein Entschluss, Verwaltungsfachangestellte zu werden, dann frühzeitig gefasst. Ich finde das familiäre Arbeitsklima besonders angenehm. In allen Bereichen wird man gut aufgenommen und die Kollegen geben uns viel Unterstützung. Ich wünsche mir meine berufliche Zukunft genau hier.

Max Neumann (20), Auszubildender zum Vermessungstechniker im 2. Lehrjahr

Ich wollte nicht gleich zum Studium, sondern zunächst eine Ausbildung absolvieren. Es sollte eine Tätigkeit sein, bei der ich sowohl im Innen- als auch im Außendienst arbeite, sportlich fit sein muss und naturwissenschaftliches Interesse wichtig ist. Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich und vielfältig. Görlitz ist eine attraktive Stadt und bietet eine interessante Bausubstanz. Dennoch ist Görlitz überschaubar, nicht so groß, aber auch kein Dorf. Hier lässt es sich gut leben.

Juliane Küchler (23), Auszubildende zur Fachangestellten – Medien- und Informationsdienste (Bibliothek) im 3. Lehrjahr

Durch ein Praktikum lernte ich die Bibliothek der Stadtverwaltung Görlitz kennen und ich war von Anfang an von der Arbeit begeistert. In der Ausbildung lernt man nicht nur die Stadtbibliothek, sondern auch das Archiv, die Oberlausitz-Bibliothek und die Fahrbibliothek kennen. Besonders interessant fand ich es im Archiv, weil die damaligen Verfasser auch persönliche Anmerkungen hinterlassen haben. Görlitz ist mein Zuhause. Hier fühle ich mich sicher und behütet. Deshalb möchte ich auch hierbleiben.